Aktuelles
29.07.2021, 08:00 Uhr | Wiemann
Klimapolitik NRW Nr. 5

Heute mit Nr. 5 der letzte Teil

Mit effektiven Instrumenten zur Klimaneutralität

Am 01. Juli 2021 hat der Landtag Nordrhein-Westfalen das bislang ambitionierteste Klimaschutzgesetz eines Bundeslands verabschiedet. Bis 2030 sollen die Emissionen im Vergleich zum Jahr 1990 um 65 Prozent und bis 2040 um 88 Prozent sinken. 2045 soll Nordrhein-Westfalen dann komplett treibhausgasneutral wirtschaften.
Dazu ist ein Umbau = Transformation in allen Sektoren notwendig. Mit der jährlichen Erstellung eines umfassenden Treibhausgas-Emissionsinventars durch das LANUV, der Einführung eines Klimaschutzaudits zur regelmäßigen Überprüfung der Klimaschutzstrategien und Maßnahmen der Landesregierung. Mit der Beauftragung von Studien zu möglichen Transformationspfaden zur Klimaneutralität in Nordrhein-Westfalen wird sichergestellt, dass Nordrhein-Westfalen die selbst gesteckten Klimaziele erreichen wird.
Die neue Landesgesellschaft NRW.Energy4Climate wird die Transformation zur Klimaneutralität als starker Treiber der Energiewende und des Klimaschutzes operativ begleiten. Die NRW.Energy4Climate wird den breiten Rollout von Klimatechnologien und die Energiewende begleiten.

Wir wissen, dass noch viel getan werden muss für den Klimaschutz, hiermit wollten wir die CDU Ennigerloh darüber informieren, was die NRW Regierung bis jetzt angestoßen und angefangen hat umzusetzen.

Wir fordern nicht nur - sondern wir packen an und beginnen mit der Umsetzung.


CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Ennigerloh  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 53017 Besucher